zurück
Speicher & Solar | OEG 4flex® Heatpipe Solarröhre | OEG stellt vor 24.01.2014

Intelligente Solartechnik mit OEG 4Flex®

Ein Solarsystem besteht aus den wesentlichen Komponenten Kollektoren, Pumpengruppe und Speicher.

Die Pumpengruppe fördert die von den Kollektoren erwärmte Solarflüssigkeit in den Speicher, dessen Wasser dadurch erwärmt wird.

Wenn das Wasser im Speicher die Maximaltemperatur erreicht hat, schaltet die Pumpengruppe ab und es wird keine Wärme mehr von den Solar-Kollektoren abtransportiert. Dadurch werden diese normalerweise sehr heiß.

So heiß, dass die Solarflüssigkeit in konventionellen Kollektoren verdampft, was die Solarflüssigkeit rapide altern lässt oder sogar beschädigt. Zusätzlich werden alle Komponenten sehr stark durch die hohen Temperaturen belastet.

Um die Solarflüssigkeit und Komponenten zu schützen verfügen die 4flex+ Röhren über einen patentierten Überhitzungsschutz im Kondensator.

Sobald die Temperatur im Kondensator auf 90°C ansteigt, schließen aufeinander liegende Bimetallscheiben ein Ventil, damit keine weitere Verdampferflüssigkeit aus der Heatpipe in den Kondensator aufsteigt und Wärme an die Solarflüssigkeit abgibt. Dadurch wird effektiv vermieden, dass die Solarflüssigkeit verdampft. (siehe rechter Teil des Bildes).

Wenn der Speicher wieder Wärme aufnehmen kann, die Pumpengruppe wieder arbeitet, die Solarflüssigkeit wieder umgewälzt wird und die Temperatur im Kondensator unter 90°C sinkt, öffnen die Bimetallscheiben das Ventil und das System geht in den normalen Betrieb zurück.